Der Kulturtisch in der Pfrundscheune steht!

Warum die "Pfrundscheune" so heisst, dass am Rebenackerweg tatsächlich einmal Reben standen, wer den Lattrigen-Zehnten zu entrichten hatte - und warum dem Pfarrer nicht egal sein konnte, dass er pünktlich entrichtet wurde: All das hat die Bieler Historikerin Dr. Margrit Wick-Werder am ersten "Kulturtisch in der Pfrundscheune" im Januar erzählt. Witterungsbedingt musste er allerdings in der Kirche aufgestellt werden. Die zahlreiche Schar der Interessierten war denn auch froh, nach einer kurzen Einführung auf der stimmungsvoll beleuchteten, aber eben doch sehr kühlen Heubühne ans Warme gehen zu dürfen. Dort gab es nach der spannenden Reise durch die Zeiten auch noch Speck und Brot und warme Erbssuppe zum Aufwärmen - wie früher halt.

Bereits in diesem Monat wird der Kulturtisch wieder aufgestellt, dieses Mal für einen "Tauschplausch" für Frauen. Wer ihren Kleiderschrank entrümpeln und mit neuen Frühlingsfarben wieder auffüllen möchte, ist herzlich eingeladen am Donnerstag, 21. März ab 19.30 Uhr in der Pfrundscheune Sutz.

Zurück